Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Frankfurt am Main

Transplantationsimmunologie und Immungenetik


Abteilungsleitung


Akkreditierung

Zertifiziert nach ISO EN DN 9001 und ISO EN DIN 13485 und akkreditiert nach ISO EN DIN 15189. Akkreditierung der transplantationsimmunologischen Laboratorien durch die European Federation for Immunogenetics (EFI) und die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS),  sowie der Stammzellspendersucheinheit durch das Zentrale Knochenmarkspenderregister Deutschland (ZKRD).

Aufgaben und Ziele

  • Transplantationsimmunologische Beratung bei
    • Blutstammzell- / Knochenmarktransplantationen für Familienspender oder unverwandte Fremdspender
    • Organtransplantation mit Spendern aus dem Familienkreis
    • Organtransplantationen in Zusammenarbeit mit Eurotransplant (ET) und der Deutschen Stiftung für Organtransplantation (DSO)
  • Regionallabor der Deutschen Stiftung für Organtransplantation (DSO) für den Bereich Deutschland-Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland)
    • 24-stündiger Ärztlicher Bereitschaftsdienst mit Durchführung der Blutgruppendiagnostik, Infektionsdiagnostik, Gewebetypisierung (HLA) und Verträglichkeitsuntersuchung (Crossmatch)
    • Serumprobenverwaltung und Serumprobenversand innerhalb Eurotransplant für Patienten auf der Transplantationswarteliste
    • Interdisziplinäre transplantationsimmunologische Beratung von Patienten auf der Organtransplantationswarteliste
  • Zentrale Verwaltung der Serum-Rückstellproben von Organspendern für die Deutschen Stiftung für Organtransplantation (DSO) 
  • Stammzellspendersucheinheit 
    • Sucheinheit des Zentralen Knochenmarkspenderregisters Deutschland (ZKRD)
    • Beratung und Durchführung von Suchen nach gewebeverträglichen Blutstammzell- oder Knochenmarkspendern in nationalen und internationalen Registern (Fremdspendersuchen)  
  • Routinediagnostik
    • Nachweis von zytotoxischen HLA-Antikörpern und HLA-Antikörperdifferenzierung (LCT)
    • Nachweis und Differenzierung von HLA-Klasse I und -Klasse II Antikörpern mittels Single Antigen Test
    • Lymphozytäre Kreuzprobe (Crossmatch) aus peripherem Blut oder Lymphknoten/Milz-Gewebe
    • Nachweis von thrombozytären Allo- und Autoantikörpern* 
    • Nachweis von granulozytären Allo- und Autoantikörpern* 
    • Molekularbiologische HLA-Klasse I und –Klasse II Bestimmung (niedrigauflösend)
    • Molekularbiologische HLA-Klasse I und – Klasse II Bestimmung (hochauflösend)
    • Einschließlich Sequenzierung von Merkmalen des HLA-Systems (allelische Typisierung)
  • Organtransplantationsimmunologische Notfalldiagnostik (im 24 Std-Bereitschaftsdienst)
    • Bestimmung der HLA-Klasse I und – Klasse II Merkmale
    • Lymphozytäre Kreuzprobe (Crossmatch) aus peripherem Blut oder Lymphknoten/Milz-Gewebe
    • ABO und Rhesus Blutgruppenbestimmung
    • Virusserologische Untersuchungen

* Untersuchungen werden in Kooperation mit dem DRK-Institut Mannheim durchgeführt