Rund um das Ehrenamt

Grundlagen des Ehrenamts

Ehrenamtliche beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) gehören einer weltweiten humanitären Bewegung an, die seit über 150 Jahren Menschen in Not hilft. Dabei zählt nicht, woher jemand kommt oder an was er glaubt. Was allein zählt, ist die Menschlichkeit.
Ehrenamt ist …

  • freiwillig, also nicht erzwungen, verordnet oder verhängt.
  • unentgeltlich, also nicht auf materiellen Gewinn gerichtet.
  • öffentlich, also nicht ausschließlich in familiärem oder wirtschaftlichem Rahmen, bzw. in ausschließlichem Bezug zur öffentlichen Verwaltung.
  • gemeinschaftlich, also als kooperatives Engagement mit anderen.
  • gemeinwohlorientiert, also mit berechtigtem Anspruch auf Gemeinnützigkeit.

Ehrenamtliche Mitarbeit beim DRK bedeutet: 

  • keinerlei Verpflichtung: Eine Mitgliedschaft ist nicht notwendig.
  • Selbst Blut zu spenden ist keine Voraussetzung. Jeder ist willkommen.
  • Die Tätigkeit ist rein ehrenamtlich.
  • Kompletter Versicherungsschutz während der ehrenamtlichen Tätigkeit. 
  • Fortbildungen möglich, wenn erwünscht.
  • Freie Vereinbarung von Terminen und Häufigkeit. 
Ehrenamt Grundsätze DRK

Ehrenamtliche Mitarbeit zum Nachlesen

Viele interessante Geschichten und Reportagen rund um die ehrenamtliche Mitarbeit finden Sie in unserem Magazin.

zum Magazin

Aufgaben der Ehrenamtlichen bei der Blutspende

Ohne persönlichen Kontakt mit Ehrenamtlichen sind Blutspenden nicht denkbar. Bei rund 4.600 mobilen Blutspendeterminen im Jahr arbeitet der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen eng mit den örtlichen und regionalen Gliederungen des DRK zusammen.

Die ehrenamtlichen Helfer sind eine wichtige Säule in der Blutversorgung. Sie sorgen dafür, dass sich Spendewillige auf den Blutspendeterminen wohl fühlen. Der persönliche Kontakt lässt viele Spender gerne und regelmäßig zur Blutspende kommen.

Ehrenamtliche unterstützen die Blutspende darüber hinaus bei vielfältigen Aufgaben:

  • Vorbereitung der Räumlichkeiten und Hilfe beim Aufbau
  • Registrierung der Spendewilligen an Einlass und Anmeldung
  • Begleitung von Neuspendern während der Spende
  • Betreuung der Blutspender während und nach der Spende
  • Verpflegung der Blutspender
  • ggf. Begleitprogramm für Kinder, während Eltern Blut spenden
  • Durchführung von Blutspender-Ehrungen
  • Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

FAQ zum Ehrenamt

Thema

Fragen & Antworten

Ehrenamt

Informationen erhalten Sie entweder direkt auf den Blutspendeterminen vor Ort, bei den zuständigen Referenten des DRK-Blutspendedienstes oder über Ihren DRK-Kreisverband bzw. Ortsverein. Kontaktpersonen erfahren Sie auch über die kostenfreie Hotline des DRK-Blutspendedienstes: 0800-11 949 11.

Die Tätigkeit ist rein ehrenamtlich. Sie spenden Ihre Zeit und Arbeitskraft. Eine Vergütung wird nicht bezahlt. Sie können jedoch gerne Angebote der regionalen DRK-Gliederungen nach örtlichen Vorgaben nutzen (z.B. Fortbildungen). In bestimmten Fällen kann der Arbeitgeber bei beruflichen Freistellungen für die Mithilfe eine Erstattung anteiliger Lohnkosten beim Blutspendedienst beantragen. 

Ja. Versicherungsschutz besteht über die DRK-Gliederungen vor Ort.

Die ehrenamtliche Mithilfe auf den Blutspendeterminen ist in vielen Bereichen ohne Schulung möglich. Pflichtschulungen gibt es derzeit für die Tätigkeit an der Anmeldung. Weitere (freiwillige) Schulungen sind in Vorbereitung. Eine Übersicht des aktuellen Angebots gibt es hier.

„Ungebundene Helfer“ sind Freiwillige, die nicht Mitglied des DRK sein müssen und auch nicht zum wöchentlichen Dienstabend kommen. Sie engagieren sich zeitlich unabhängig und projektorientiert aus dem Bedürfnis heraus, anderen zu helfen. Trotz der Freiheit, flexibel zu planen und jederzeit ihre Tätigkeit beenden zu können, ist auf sie Verlass und sind sie regelmäßig dabei.

Wichtig zu wissen: 

  • Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein. Eine Mitgliedschaft ist also nicht notwendig.
  • Selbst Blut zu spenden ist keine Voraussetzung. Jede und Jeder ist willkommen.
  • Die Tätigkeit ist rein ehrenamtlich. Sie spenden Ihre Zeit und Arbeitskraft.
  • Während Sie helfen, sind Sie komplett versichert.
  • Sie können an Fortbildungen des DRK teilnehmen, wenn gewünscht.
  • Häufigkeit und Termine Ihres Einsatzes vereinbaren Sie frei. 
  • Sie haben die Gewissheit, Ihre ehrenamtliche Kraft in einem Team von Gleichgesinnten sinnstiftend zur Hilfe für Mitmenschen einzusetzen.
     

Nein. Zur Mithilfe auf den Blutspende-Terminen des DRK muss man kein Blutspender sein. Bei einer Mitwirkung als „Ungebundener Helfer/Helferin“ ist eine Mitgliedschaft im DRK nicht erforderlich. Die ehrenamtliche Mitarbeit ist nicht an ein bestimmtes Zeitkontingent gebunden.

Zur Mitwirkung bei Blutspende-Terminen werden viele Hände gebraucht. Die Einsatzfelder sind je nach Alter, Vorerfahrung und Begabung vielseitig und können örtlich variieren. 

Besuchen Sie uns bei einem Blutspendetermin. Sprechen Sie mit den Verantwortlichen vor Ort und lassen Sie sich die verschiedenen Tätigkeiten zeigen. Termine in Ihrer Nähe finden Sie unter www.blutspende.de oder rufen Sie uns an unter 0800-1194911. Unsere kostenfreie Service-Hotline ist tagsüber besetzt und gibt gerne weitere Auskünfte.
 

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer übernehmen Verantwortung für das Gemeinwohl und sind dabei Teil einer einzigartigen Gemeinschaft. Ihr Einsatz im DRK ist Ausdruck von Menschlichkeit und uneigennütziger Hilfe für den Nächsten. Zur Versorgung der Krankenhäuser mit Spenderblut ist das DRK auf das Engagement vieler Ehrenamtlichen angewiesen.