Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Frankfurt am Main
Immunhämatologie

Aufbau und Ziele

  • Blutgruppenserologische und immunhämatologische Diagnostik zur Vermeidung von immunologischen Transfusionsnebenwirkungen („Transfusionsreaktionen")
  • Diagnostik zur Abklärung von Krankheitszuständen, die mit einer durch immunologische Mechanismen bedingten Hämolyse einhergehen
  • Diagnostik zur Abklärung von Unverträglichkeitsreaktionen im Rahmen von Transfusionen
  • Versorgung von Patienten mit drohenden oder aufgetretenen Unverträglichkeitsreaktionen im Rahmen von Transfusionen

Diagnostik/Angebote/Methoden

  • Blutgruppenbestimmung in den transfusionsmedizinisch relevanten Blutgruppensystemen von AB0 bis hin zu niedrigfrequenten oder hochfrequenten Antigenen
  • Phäno- und Genotypisierung schwacher Rhesus-D-Merkmale (partial D, weak D)
  • Indirekter Antiglobulintest/Direkter Antiglobulintest in verschiedenen Systemen (Gelzentrifugation, Röhrchentest)
  • Enzymtest mit Papain, Bromelin, Ficin
  • Absorptionsverfahren für kälte- oder wärmewirksame Antikörper
  • Elutionsverfahren (Säure-Elution, Hitze-Elution, Chloroquin-Elution, Gefrier-Elution)
  • Hämolysetest in Temperatur- und pH-Variationen
  • Nachweis von Medikamenten-abhängigen Antikörpern

Dr. med. C. Geisen Abteilungsleiter:
Dr. med. C. Geisen
Tel.: 069 6782 - 345/296
E-Mail:

Dienstzeiten:
Diensthabende MTA Immunhämatologie
Tel. 069 6782 - 222
(täglich, durchgehend)

Ansprechpartner:
Dr. med. Christof Geisen (Abteilungsleiter)
Tel.: 069 6782 - 296/345

Sekretariat:
Frau Sabine Frenda
Tel.: 069 6782 - 361
Fax: 069 6782 - 329

Frau Monika Müller
(leitende MTA)
Tel.: 069 6782 - 290

Frau Kristina Del Negro
(stellvertretende leitende MTA)
Tel.: 069 6782 - 222

Referenzlabor
(Diensthabende MTA Immmunhämatologie)
Tel.: 069 6782 - 260
(Mo. - Fr. 08:00 Uhr - 16:00 Uhr)