Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Immungenetik Ulm (IKT)

Transplantationsimmunologie


Abteilungsleitung


Unser Auftrag

Die Abteilung Transplantationsimmunologie mit dem Gewebetypisierungslabor (HLA-Labor) führt serologische und molekularbiologische Untersuchungen der Gewebeantigene (HLA) von Organspender und -empfängern und unter dem Aspekt von Krankheitsassoziationen von bestimmten HLA-Merkmalen durch.

Unsere Services

  • Transplantationsimmunologische Beratung bei
    • Blutstammzell- / Knochenmarktransplantationen für Familienspender oder unverwandte Fremdspender
    • Organtransplantation mit Spendern aus dem Familienkreis (in Kooperation mit der Medizinischen Universitätsklinik und der Kinderklinik der Universität Ulm
    • Organtransplantationen in Zusammenarbeit mit Eurotransplant (ET)
  • Datei für unverwandte Stammzellspender: Deutschen Stammzellspenderdatei - Süd
  • Beratung und Durchführung von Suchen nach gewebeverträglichen Blutstammzell- oder Knochenmarkspendern in nationalen und internationalen Registern in Zusammenarbeit mit dem ZKRD.
  • Blutstammzell- und Knochenmarkspenderdatei der DSSD mit mehr als 80.000 registrierten freiwilligen Spendern, hochauflösende Typisierung für HLA-A, -B, -C, -DRB1 und -DQB1 sowie HLA-DPB1 
  • Organisation und Beratung von Blutstammzellspenderaktionen, Beratung von Blutstammzell-/Knochenmarkspendern
  • Koordinierung der Spende von Blutstammzellen und Knochenmark.

Routinediagnostik (Nachweismethode)

  • Nachweis von zytotoxischen HLA-Antikörpern und HLA-Antikörperdifferenzierung (LCT)
  • Nachweis und Differenzierung von HLA-Klasse I und -Klasse II Antikörpern 
  • Erweiterte HLA-Antikörperdifferenzierung mittels Single-Antigen-Test (Luminex)
  • Nachweis und Differenzierung von HLA-Klasse I- und HLA-Klasse II-Antikörpern im Rahmen des Post-Transplant Monitoring nach Nierentransplantation (Luminex)
  • Nachweis von thrombozytären bzw. granulozytären Allo- und Autoantikörpern (in Kooperation mit dem Institut Mannheim des DRK Blutspendedienst)
  • Lymphozytäre Kreuzprobe (Crossmatch) aus peripherem Blut oder Lymphknoten/Milz-Gewebe einschließlich getrennten T- / B- Zell-Crossmatch
  • Molekularbiologische HLA-Klasse I und -Klasse II Bestimmung (niedrigauflösend) (Sanger Sequenzierung – SBT und NGS: HLA-A, -B, -C, DRB1/3/4/5, -DQB1, -DPB1, -DPA1 und -DQA1)
  • Molekularbiologische HLA-Klasse I und  -Klasse II Bestimmung (hochauflösend) (Long Range PCR - Next Generation Sequencing (NGS) mittels Illumina Technologie:  HLA-A, -B, und -C, HLA-DRB1, -DRB3/4/5, -DQB1, -DQA1, -DPB1 und -DPA1)
  • Einzelbestimmung von HLA-Merkmalen (z.B. HLA-B27) im Rahmen der Diagnostik von rheumatischen bzw. autoimmun-Erkrankungen
  • Bestimmung von MICA (Sanger Sequenzierung – SBT), HLA-E (Sanger Sequenzierung – SBT und NGS) und CCR5 (SSP)
  • HLA-Klasse I Typisierung im Rahmen der Erstellung von Abstammungsgutachten zusammen mit der Abteilung Molekulare Diagnostik
  • Bestimmung der inhibitorischen und aktivierenden NK-Zellrezeptoren (KIR-Genotypisierung) (NGS und PCR-SSP)
  • CMV-Screening aus Speichelproben im Rahmen der Registrierung von Blutstammzellspendern.
  • Transplantationsrelevante Blutgruppen- und Infektionsdiagnostik bei freiwilligen Stammzellspendern. 

Unsere Zertifizierungen und Akkreditierungen

  • Zertifiziert nach ISO EN DIN 9001 und ISO EN DIN 134
  • Akkreditiert nach ISO EN DIN 15189 (DAKKS)
  • Akkreditierung der transplantationsimmunologischen Laboratorien durch die European Federation for Immunogenetics (EFI). Knochenmarkspenderdatei der (Süd-) deutschen Stammzellspenderdatei (DSSD)

Anforderungsschein MVZ

Bei Kostenträger: GKV Patient/in ambulant, Selbstzahler ambulant, EBM § 116b, Ausland E112, MVZ Einsendeschein

Anforderungsschein MVZ

PDF-Dokument , 78.67 KB

Anforderungsschein IKT

Bei Kostenträger: Selbstzahler stationär, GOÄ Klinik/Einsender, IKT Einsendeschein

Anforderungsschein IKT

PDF-Dokument , 86.66 KB