Arbeitsgruppe Jahrsdörfer - Zelluläre Immunologie

Allgemeine Informationen für Interessenten an experimentellen medizinischen Doktorarbeiten sowie Master- und Bachelorarbeiten

Was wir bieten und was wir erwarten:
Die Arbeitsgruppe Zelluläre Immunologie beschäftigt sich in erster Linie mit der Entwicklung von Immunzelltherapeutika. Aktuell sind dies zum einen sogenannte plasmazytoide dendritische Zellen, welche als Tumorvakzine zur klinischen Anwendung gebracht werden sollen, und zum anderen regulatorische B-Zellen, welche als immunmodulatorisches Zelltherapeutikum bei entzündlichen Erkrankungen wie GvHD und Autoimmunerkrankungen Einsatz finden sollen. Die grundlagenwissenschaftlichen Vorarbeiten für die beiden entsprechenden Projekte wurden seit 2007 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der José-Carreras-Leukämie-Stiftung sowie der Deutschen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI) gefördert. Da für diverse Teilaspekte der Projekte Proben von Patienten mit verschiedenen Tumoren und Autoimmunerkrankungen benötigt werden, entstanden in den letzten Jahren enge Kooperationen mit angrenzenden Kliniken. Es bestehen daher unter anderem wissenschaftliche Kontakte zu den Medizinischen Kliniken, den Kliniken für Dermatologie, Pädiatrie, Gynäkologie und Hals-, Nasen-, Ohrenerkrankungen sowie zu den Instituten für Pathologie, Immunologie und experimentelle Virologie. Eine erfolgreiche Mitarbeit an einem der unten genauer beschriebenen Projekte im Rahmen einer medizinischen Doktorarbeit erfordert eine intensive Einarbeitung in verschiedene immunologische Methoden wie Zellkultur, Durchflusszytometrie, ELISpot, ELISA, Mikroskopie, Western Blot und Real-time-PCR. Als wichtige Voraussetzung wird daher erwartet, dass sich Doktoranden 9 Monate ganztags in ein Projekt einbringen, wobei eine Förderung durch das von der Universität Ulm angebotene Promotionsprogramm angestrebt wird. Im Gegenzug wird eine intensive Betreuung durch einen promovierten Mitarbeiter sichergestellt. Ziel wird es neben der Bearbeitung eines Teilprojekts sein, der Doktorandin bzw. dem Doktoranden einen breiten und fundierten Einblick in die medizinisch-immunologische Forschung zu geben. Dies beinhaltet nach Möglichkeit auch die Mitarbeit an der Erstellung von Publikationen sowie von Beiträgen (Poster oder Vortrag) zu internationalen Kongressen.

  • Unsere Arbeitsgruppen
 
 
  • Weitere Informationen: