Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Frankfurt am Main
Abteilung für Zelltherapeutika / Blutspende

Forschung und Entwicklung
Die Abteilung Zellseparation des Instituts Frankfurt forscht aktiv auf dem Gebiet der Entwicklung von neuen somatischen Zelltherapeutika. Hierbei verfolgt die Abteilung in enger Zusammenarbeit mit den patientenführenden Einheiten des Klinikums Entwicklungen auf dem Gebiet der zellulären Immuntherapie maligner Erkrankungen, der Optimierung von Verfahrensschritten zur Stammzellaufarbeitung und der Entwicklung von klinischen Gentherapeutika. Neben Projekten, die von der Arbeitsgruppe selbst initiiert und weiterentwickelt werden, verstehen wir uns als Partner wissenschaftlicher Arbeitsgruppen und Unternehmen bei der Überführung ihrer Entwicklung in die klinische Anwendung.

Klinische Studien zu alternativen Methoden der Stammzellmobilisation und der Optimierung der Stammzellapherese gehören ebenso zu unserem Portfolio wie Studien zu für den Bereich relevanten IVDs oder Forschung zur online-Identifikation von Bakterien in Reinräumen mittels spezifischer Spektren. Der thematische Schwerpunkt der Forschergruppe Hämatopoietische Zellforschung ist allerdings die grundlagennahe Stammzellforschung. Die Arbeitsgruppe untersucht Eigenschaften von Stammzellen und Stammzellnischenzellen im Knochenmark, sowie Mechanismen der Stammzellmobilisation und der Rekrutierung transplantierter Zellen in die Stammzellnische. Diese Untersuchungen können Erkenntnisse über die normale, aber auch die maligne Hämatopoiese liefern und so Angriffspunkte für neuartige Krebstherapien aufzeigen.

  • Navigation