Die Deutsche Stammzellspenderdatei
(Knochenmarkspende, Stammzellspende, Nabelschnurblutspende)

mit Sitz in den Instituten für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main, in Kassel, in Mannheim, in Lütjensee, Schleswig, Dresden, Cottbus und Ulm setzt sich seit Anfang der Achtziger Jahre für die Knochenmarkspende und Stammzellspende ein.

Mit mehr als 200.000 registrierten Spendern kommen die Institute der Deutschen Stammzellspenderdatei dem Ziel, möglichst für jeden Patienten den passenden Spender zu finden, ein großes Stück näher.

Jeder 10. Patient wartet aber noch vergeblich.

Informationen zur Stammzellspende erhalten Sie unter www.stammzellspenderdatei.de